Vormholzer Grundschule in Witten
Vormholzer Grundschule  in Witten

Hier finden Sie uns

Vormholzer Grundschule

Schulleiterin

Alexandra Schüler

Vormholzer Ring 54
58456 Witten 

vormholzergrundschule@schule-witten.de

 

Kontakt

Sprechzeiten Sekretariat:

Montag von 8:00 bis 10:00 Uhr

Mittwoch von 8.00 bis 13.00 Uhr

Ansprechpartnerin:

Frau Niederhagemann

 

Sprechzeiten Schulleitung:


Wenn Sie ein Gespräch mit der Schulleitung wünschen rufen Sie in der Zeit von 7.30 – 8.00 Uhr an und wir vereinbaren zeitnah einen Termin.

 

 

Tel. Schule:: 02302-581-5550

Tel. OGS : 02302-2783575

Fax: 02302-581-47-5550

vormholzergrundschule@schule-witten.de

Dezember 2019

Jedes Jahr findet an den Adventsmontagen ein gemeinsames Adventssingen vor unserer wunderschönen Krippe statt. Alle SchülerInnen und LehrerInnen singen ausgewählte Weihnachtslieder. Mit Begeisterung haben die Kinder  gesungen, das Lied "In der Weihnachtsbäckerei" wurde von den Kindern so laut und schön gesungen, dass man es wahrscheinlich überall in Vormholz gehört hat! 

Heute wurde eine Person in der Schule gesichtet, die wir sonst nicht sehen! Wer kann das gewesen sein?Der Nikolaus besuchte uns – im Gepäck das goldene Buch, eine Rute und Päckchen für alle Kinder.In allen 4 Klassen erzählte er die Geschichte vom Nikolaus. Nach seiner Geschichte hatte jede Klasse  ein Lied und / oder ein Gedicht für ihn vorbereitet.Die Rute brauchte er in Vormholz natürlich nicht!

 Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Ein gern gesehener Gast an unserer Schule ist stets Frau Kaiser, die unser 2. Schuljahr gestern besucht hat.

Mit einem Globus, einer Plexiglaskugel, einer Lampe und einem Thermometer haben die Kinder der Erdmännchen-Klasse die verschiedenen Zusammenhänge des Klimawandels erarbeitet. Frau Kaiser zeigte den Kindern kleine Maßnahmen, wie sie ihren  Anteil zum Klimaschutz beitragen können.

Außerdem haben sie in einem kleinen Rollenspiel die Folgen für die Eisbären nachgespielt. Zum Abschluss wurden die Kinder selber zu Energiedetektiven und verteilten Eisbärsticker auf Heizung, Elektrogeräte und Lichtschalter. Für alle Kinder war klar, sie wollen den Eisbären helfen, indem sie das Licht ausschalten, mehr zu Fuß gehen, weniger Strom verbrauchen. Damit wir in den Klassen immer wieder daran erinnert werden, klebten die Kinder an alle wichtigen Stellen einen Eisbären.

Am 1. Adventswochenende haben wir auf dem Vormholzer Weihnachtsmarkt und in der Schöpfungskirche viele selbstgebastelte Dinge verkauft. Der Erlös ist für unseren Schulverein bestimmt.

Vielen Dank allen Eltern, die gebastelt, gebacken, genäht und verkauft haben und allen Kindern, die so toll gesungen haben.

„Erdmännchen aus dem Eis“ hieß es am 13.12. – unsere 2. Klasse ist  in die Innenstadt gefahren, um auf der Eisbahn vor dem  Wittener Rathaus Schlittschuh zu laufen. Alle hatten mächtig viel Spaß dabei!

Am 18.12. war auch unser 4. Schuljahr auf dem Wittener Weihnachtsmarkt zu Gast, um dort die Eisbahn zu besuchen. Alle Kinder hatten mächtig viel Spaß dabei.

Eine Herzensangelegenheit unserer Kinder - kurz vor Weihnachten haben wir den Ruhrtal - Engeln 300 Euro für die Aktion „Weihnachtswunsch für Kinderträume“ überreicht. Das ist der Erlös aus den 4 Muffin-Tagen.
Unsere Schülerinnen und Schüler hatten sehr viel Spaß bei der Aktion und hoffen nun, dass sie mit dem gespendeten Geld anderen Wittener Kindern eine Freude bereiten können.
Ihr habt das fantastisch gemacht - wir sind unglaublich stolz auf euch!

Vom 11.12. bis 13.12. fanden für unser drittes und viertes Schuljahr  drei Projekttage zu dem Thema Kinderrechte statt.

Zum 30. Jubiläum der Un-Kinderrechtskonventionen führten wir in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendparlament und dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Witten das Projekt „30 Jahre Kinderrechte – Mit den Kinderrechten Demokratie lernen“ durch. Unterstützt wurden wir dabei von dem Kinder- und Jugendbeauftragten Paul Anschütz und drei weitere Mitarbeiter.

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich über die drei Tage sowohl inhaltlich als auch künstlerisch intensiv mit den Kinderrechten der UN-Kinderrechtskonvention, und hielten ihre Ideen, Gedanken und Ergebnisse in ihren eigenen „Logbüchern“ fest. Diese Logbücher wurden am dritten Tag des Projekts zur Grundlage der künstlerischen Ausarbeitung, bei der 10 Kleingruppen jeweils eine große Tafel zu „ihrem“ Kinderrecht gestaltete.

 

Diese 10 Tafeln wurden zum Abschluss des Projekts am Freitag den anderen Klassen, Eltern und Mitarbeitern aus dem Amt für Jugendhilfe und Schule präsentiert. Jede der Gruppen erklärte kurz das jeweilige Kinderrecht und ihr dazu gemaltes Bild. Dafür ernteten sie riesigen Applaus. Die entstandenen Werke  können in der Schule besichtigt werden.

 

Die Kinder haben ebenfalls erfahren, wer sich für ihre Rechte in der Stadt Witten einsetzt – das KijuPa in Witten.

Für die Schülerinnen und Schüler waren diese  Projekttage  eine erfahrungsreiche, eindrucksvolle, lehrreiche Zeit.

 Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, diese Tage  zu einem einmaligen Erlebnis zu machen. Möglich geworden ist dieses Erlebnis mit finanzieller Unterstützung von „Demokratie leben“ in Witten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vormholzer Grundschule