Vormholzer Grundschule in Witten
Vormholzer Grundschule  in Witten

Hier finden Sie uns

Vormholzer Grundschule

Schulleiterin

Alexandra Schüler

Vormholzer Ring 54
58456 Witten 

vormholzergrundschule@schule-witten.de

 

Kontakt

Sprechzeiten Sekretariat:

Montag von 8:00 bis 10:00 Uhr

Mittwoch von 8.00 bis 13.00 Uhr

Ansprechpartnerin:

Frau Niederhagemann

 

Sprechzeiten Schulleitung:


Wenn Sie ein Gespräch mit der Schulleitung wünschen rufen Sie in der Zeit von 7.30 – 8.00 Uhr an und wir vereinbaren zeitnah einen Termin.

 

 

Tel. Schule:: 02302-73119

Tel. OGS : 02302-2783575

Fax: 02302-72251

vormholzergrundschule@schule-witten.de

Konzept zum Übergang von der Städt. KiTa Vormholz zur Vormholzer Grundschule

Um Kindern den Eintritt in die Grundschule und Beginn des neuen Lebensabschnitts zu erleichtern, wurde die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen der Städt. KiTa Vormholz und der Vormholzer Grundschule mit Beteiligung der Grundschulsozialarbeiterin im Schuljahr 2013 / 14 intensiviert. Ziel ist die Gestaltung eines „sanften Übergangs“ vom Kindergarten zur Grundschule. Bevor die Kinder zu uns in die Grundschule kommen, haben sie bereits vielfältige Lernerfahrungen in ihrer häuslichen Umgebung und in der KiTa gemacht. Der Schulanfang stellt demnach keine „Stunde Null“ dar. Auf diesen vorschulischen Erfahrungen baut das schulische Lernen auf. Wir möchten diese wertvolle vorschulische Arbeit der Kita mit diesem Konzept ergänzen.
Allen Beteiligten ist bewusst, wie entscheidend ein gelungener Schulstart für die Kinder ist. Daher ist es uns ein großes Anliegen, alle zukünftigen Lernanfänger für ihren Start in die Schule möglichst gut vorzubereiten

 

Ausgangssituation:

Jährlich findet im Januar / Februar ein gemeinsamer Elternabend statt, in dem die Eltern der Vierjährigen bis jetzt Informationen über DELFIN IV und das Schulfähigkeitsprofil erhalten haben. Die darauf folgende Sprachstandsfeststellung wurde von den Lehrerinnen der Vormholzer Grundschule in der Städt. KiTa Vormholz durchgeführt. Aufgrund der Änderungen des DELFIN IV – Verfahrens werden diese Testungen zukünftig entfallen, der Elternabend bleibt aber fester Bestandteil. Unter anderem geht es dann um das Schulfähigkeitsprofil.
Im November vor der Einschulung findet im Rahmen der „Schulspiele“ eine Überprüfung der Schulfähigkeit der zukünftigen Lernanfänger statt. Diese werden ebenfalls von den Lehrerinnen der Vormholzer Grundschule in der Städt. KiTa Vormholz durchgeführt.
Darüber hinaus nimmt die Städt. KiTa Vormholz an dem Schulfest der Vormholzer Grundschule teil. Zu dem Forschertag der OGS werden die zukünftigen Schulkinder eingeladen.

 

Neuerungen:

Ab dem Schuljahr 2013 / 14 nehmen die Schulleitung, eine Lehrerin (nach Möglichkeit die zukünftige Klassenlehrerin der Klasse 1), eine Mitarbeiterin der Offenen Ganztagsschule sowie die Grundschulsozialarbeiterin an dem Elternabend der Vorschulgruppe in der Städt. KiTa Vormholz im September vor der Einschulung teil. Die Eltern werden über die Inhalte des letzten KiTa – Jahres wie beispielsweise Anforderungen, Angebote, Projekte und Ausflüge informiert. Die Vertreter der Vormholzer Grundschule und der OGS stellen sich und ihre Arbeit vor.

 

Die in den Jahren zuvor bereits erfolgten Schulbesuche der zukünftigen Lernanfänger für eine Schulstunde in der Vormholzer Grundschule vor den Sommerferien wurden ausgebaut. Ziele sind das frühzeitige Kennenlernen der

 

  • Paten und ihrer Patenkinder
  • Lehrerinnen, Schulsozialarbeiterin und weiteren Mitarbeiterinnen
  • räumlichen Gegebenheiten in der Vormholzer Grundschule

 

Die zukünftigen Lernanfänger sollen sanft an die neuen Personen und im weiteren Verlauf die neue Umgebung herangeführt werden.
Dadurch sollen den Kindern auch Ängste genommen werden, was sie nach dem Ende ihrer KiTA – Zeit erwartet. Sie kennen die Schule, die Klassenräume, ihre zukünftigen Mitschüler und Lehrer.
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 werden hierfür im Vorfeld von der Klassenlehrerin der Klasse 3 in Absprache mit den Erzieherinnen der Vorschulgruppe ihren zukünftigen Patenkindern zugeordnet. Sowohl die Klasse 3 als auch die Vorschulgruppe werden dann entsprechend der Zuordnung in zwei Gruppen aufgeteilt.


Mit Beginn des 2. Halbjahres bis zu den Osterferien besuchen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 in Begleitung ihrer Klassenlehrerin die Vorschulgruppe in der Städt. KiTa Vormholz. Die wöchentlichen Besuche von etwa einer Schulstunde finden in den eingeteilten Gruppen im 14 – tägigen Wechsel statt. Unter Berücksichtigung der Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten werden Portraitfotos von den Paten mit ihren Patenkindern gemacht und unter Anleitung im Stuhlkreis gemeinsam Spiele gespielt. Sofern möglich soll ein Ritual der Vorschulgruppe wie beispielsweise ein Lied kennen gelernt und übernommen werden. Eine gemeinsame Wanderung mit allen Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 in Begleitung ihrer Klassenlehrerin sowie der gesamten Vorschulgruppe mit ihren Erzieherinnen bildet den Abschluss vor den Osterferien.


Nach den Osterferien bis zu den Sommerferien besucht die Vorschulgruppe mit ihren Erzieherinnen die Vormholzer Grundschule für eine Pause sowie eine Schulstunde pro Woche. Die Schulbesuche finden jeweils mit der gesamten Vorschulgruppe statt. Die zukünftigen Lernanfänger haben bereits in der KiTa  gefrühstückt und kommen zur Hofpause, wo sie ihre Paten treffen. Sie bringen ihr Etui (Stifte, Kleber, ...) mit und erhalten eine Mappe, in der sie ihre Arbeiten abheften können. Am Ende eines jeden Schulbesuchs soll jedes Kind ein Arbeitsergebnis in die Arbeitsmappe abheften können. Diese verbleibt für den Zeitraum der Schulbesuche in der Vormholzer Grundschule. Die zukünftigen Lernanfänger erhalten eine speziell für sie konzipierte Unterrichtsstunde. Diese wird von einer Lehrerin vorbereitet und durchgeführt. Bei jedem Schulbesuch soll ein anderes Fach vorgestellt werden. Die zukünftigen Lernanfänger sollen jede Woche spielerisch Einblick in ein neues Fach und somit – über den gesamten Zeitraum – in die unterschiedlichen Fächer erhalten.


Die gegenseitigen Besuche finden zu festen Terminen statt und werden in den Stundenplan der Klasse 3 für das 2. Halbjahr eingearbeitet.
Auch die Kinder, die nicht in die Vormholzer Grundschule eingeschult werden, nehmen an diesem Projekt teil, um den Schulalltag kennen zu lernen. Die Kinder, die in der Vormholzer Grundschule eingeschult werden und nicht in der KiTa sind, nehmen auch an den Schulstunden teil. Somit lernt sich die Klasse schon lange vor der Einschulung kennen.

 

Nach unseren Vorstellungen sollte auch der Übergang zur schulischen Ganztagsbetreuung fließend gestaltet werden. Familien, deren Kinder schon im Kindergarten eine ganztägige Betreuung in Anspruch genommen haben, sollten auch im Vorfeld die Möglichkeit erhalten, den OGS-Alltag kennen zu lernen.
Wünschenswert ist die Einbindung der Eltern in dieses Projekt, die  man  intensivieren sollte.
Ein Reflektionsgespräch zwischen allen Beteiligten nach Abschluss ist ein wichtiger Bestandteil der intensiven Zusammenarbeit.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vormholzer Grundschule