Vormholzer Grundschule in Witten
Vormholzer Grundschule  in Witten

Hier finden Sie uns

Vormholzer Grundschule

Schulleiterin

Alexandra Schüler

Vormholzer Ring 54
58456 Witten 

vormholzergrundschule@schule-witten.de

 

Kontakt

Sprechzeiten Sekretariat:

Montag von 8:00 bis 10:00 Uhr

Mittwoch von 8.00 bis 13.00 Uhr

Ansprechpartnerin:

Frau Niederhagemann

 

Sprechzeiten Schulleitung:


Wenn Sie ein Gespräch mit der Schulleitung wünschen rufen Sie in der Zeit von 7.30 – 8.00 Uhr an und wir vereinbaren zeitnah einen Termin.

 

 

Tel. Schule:: 02302-73119

Tel. OGS : 02302-2783575

Fax: 02302-72251

vormholzergrundschule@schule-witten.de

Miteinander lernen – voneinander lernen mit Erklärvideos

Das Motto des Wettbewerbsbeitrages „Miteinander lernen – voneinander lernen mit Erklär-videos“ steht für die Idee, den Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule unter Einsatz von digitalen Medien in den Blick zu nehmen, denn das Projekt ist fach-, schul-form- und jahrgangsübergreifend.

In dem Gewinnerteam aus Witten, bestehend aus der Bruchschule, der Vormholzer Grund-schule und dem Ruhr-Gymnasium, tauschen sich Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 6 des Ruhr-Gymnasiums per Skype über Unterrichtsthemen aus und die betreuenden Lehrenden unterstützen die Kinder bei der Umsetzung. Die Grundschüler benennen, in welchen Unterrichtsbereichen sie sich Unterstützung wünschen und die Schülerinnen und Schüler des Ruhr-Gymnasiums erstellen dazu passende Erklärvideos. Mit diesen Erklärvideos arbeiten dann die Grundschulen im Unterricht der Mintfächer als unterstützende individuelle Lernhilfen. Dabei sind die Grundschülerinnen und Grundschüler dann die Experten, um die Lernwirksamkeit der erstellten Videos zu prüfen. Ihr Feedback – in einer weiteren Skypekonferenz – hilft den Gymnasiasten dann, ihre Videos noch einmal zu überarbeiten, wenn es notwendig sein sollte.

Am Ruhr-Gymnasium arbeiten die Lernenden in einem Kurs zur Stärkenförderung gemein-sam mit Erprobungsstufenkoordinatorin Amelie Klinger an der Erstellung der Erklärvideos. Durch das Erschließen der fachlichen Inhalte, die Planung der Videos und die Auseinandersetzung mit der Fachsprache, werden die Schülerinnen und Schüler herausgefordert und lernen durch das Erklären selbst viel. Ergänzt wird das Team durch Steffen Wardemann, der die Filmwerkstatt am Ruhr-Gymnasium leitet, und als Informatiklehrer gemeinsam mit Dr. Philipp Schröder, der Biologie und Chemie unterrichtet, die MINT-Fächer in dem Projekt fachlich unterstützt. Die Nutzung von digitalen Medien zur Verbesserung des Lernens ist so-wohl für die Grundschülerinnen und Grundschüler als auch für die Gymnasiasten ein großer Gewinn dieses Projektes.

 

Kein Kind zurücklassen

Auf der offiziellen Seite kann man viel über das Projekt an sich und besonders darüber erfahren, was an unserer Schule passiert ist!

Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule

Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule - Ein Modell für Witten  

Der Schulwechsel von der Grundschule in die weiterführende Schule ist ein wichtiger und wesentlicher Schritt im Leben der Kinder und Familien. Dieser Übergang ist verbunden mit vielen Erwartungen, Möglichkeiten, Vorfreuden aber auch Ängsten und Stolpersteinen. Kinder im Übergang mit Hilfe eines kindzentrierten Portfolioverfahrens zu stärken ist Ziel des Modellvorhabens in Witten.

Wittener Schulen legen gemeinsam den Grundstein für einen gelingenden Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule mit Hilfe des Portfolio-Modells.

Alle interessierte Wittener Schulen erarbeiteten gemeinsam  mit Akteuren der örtlichen Jugendhilfe und Vertreterinnen des Kinder- und Jugendparlaments die Grundlagen für ein gelingendes Portfolio-Modell.

Das Portfolio ist ein eigenständig erstelltes Werk des Kindes. Das Kind stellt Potentiale, Ressourcen und Interessen aus seiner eigenen Sicht dar und ist frei von Bewertung. Die Kinder werden ermutigt, positiv darzustellen und zu beschreiben. Bei der Umsetzung werden die Kinder, insbesondere im Hinblick auf die Fragestellung „Was hilft mir, in der neuen Situation zu recht zu kommen?“ unterstützt.

 Mit der Erprobung des Portfolio-Verfahrens im Rahmen der Pilotphase wird wahrscheinlich  im Laufe des Schuljahres 2014/ 2015 gestartet.

Wir werden uns an dieser Phase beteiligen. Weitere Informationen erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt.

 

 

Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule - Ein Modell für Witten

 

Informationen zum Filmprojekt an der Vormholzer Grundschule

Das Endergebnis

Einladung Filmdoku 25.10.15 (1).pdf
PDF-Dokument [130.1 KB]

Filmdreh an unserer Schule - Besuch von unserer Schulrätin Frau Reusch und unserem Schuldezernenten Herrn Schweppe

Die 4. Klasse wird in diesem Schuljahr die Portfolios für die weiterführende Schule erarbeiten! Es ist eine individuelle Schatzkiste, in die all das hineinkommt, was den Kindern wichtig ist!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vormholzer Grundschule